Aktuelles

Das geniale Schreibjournal

Coache Dich selbst!

Foto1Alles was Sie brauchen, ist eine schöne Kladde.
Eine, die Sie gern zur Hand nehmen. Eine, die Ihnen bereits durch Form, Farbe und Struktur ein gutes Gefühl gibt. Und natürlich sollten Sie wissen, wobei sie Ihnen helfen soll, bzw. welches aktuelle Lebensthema sie meistern möchten. Ob beruflich oder privat spielt dabei keine Rolle – in meinem Methodenkoffer habe ich unterschiedliche „Werkzeuge“ für unterschiedliche Herausforderungen. Nicht jeder Mensch „tickt“ gleich, daher schauen wir auch, was zu optimal Ihnen passt.
Wie man sie in einem Schreibjournal nützen kann, erarbeiten wir gemeinsam in drei bis vier intensiven Einzelsitzungen á 90 Minuten.

Einsatzgebiete:

  • Besser lernen:
    SchülerInnen und StudentInnen erfahren, wie man mit einem Schreibjournal Projektarbeiten, die MSA-Prüfung, die 5.PK oder Seminar- und Abschlussarbeiten bewältigen kann.
    Inhalte: Motivierende Arbeitstechniken einsetzen, Zeitplanung, Selbstmotivation und Belohnungen.
  • Effektiver arbeiten:
    Die Arbeit geht Ihnen schleppend von der Hand, raubt Ihnen Lebenskraft und –freude oder langweilt schlichtweg? Ziehen Sie sich mit dem Schreibjournal aus der Motivationskrise und erobern Sie die Freude an Ihrer Arbeit zurück!
    Inhalte: Ursachenermittlung, an Veränderungsschrauben drehen, Perspektiven entwickeln und verfolgen.
  • Das seelische Gleichgewicht wieder herstellen:
    Das kleine Glück des Augenblicks wahrnehmen, Dankbarkeit empfinden, den Blick auf Positives lenken und aus einer angstfreien Grundstimmung heraus Veränderungen angehen und Schritt für Schritt begleiten.
    Inhalte: Blockaden lösen, Glaubenssätze ändern, Perspektiven wechseln, Visionen entwickeln, kleine Erfolge festhalten und würdigen.

Übrigens: Im Schreibjournal wird nicht nur geschrieben. Lassen Sie sich von kleinen kunsttherapeutischen Interventionen überraschen, mit denen Sie sich selbst beglücken können.