Schreiben als Gesundheitsprophylaxe

Raus aus dem Hamsterrad!

Achtsamkeitstraining – Aufbruch in ein entspanntes, zufriedeneres Leben

QuellwasserKennen Sie das auch? Sie fühlen sich wie in einem Hamsterrad, das sich pausenlos dreht und von Monat zu Monat schneller wird. Schwupps- ein Jahr ist vorbei, ohne dass Sie einen Bruchteil von dem erledigt haben, was Sie sich vorgenommen hatten. Dabei waren Sie doch ständig in Bewegung, haben geackert und gewirbelt! Das Tempo raubt Ihnen den Atem, macht müde und schlapp.
Irgendwann stellen Sie fest, dass selbst schöne Dinge anstrengend sind. Sie brauchen einen Anlauf, um gute Freunde anzurufen, drücken sich vor Verabredungen, verbringen lustlose Wochenenden und ärgern sich spätestens beim Tatort, den Tag verdödelt zu haben. Selbst beim Nichtstun stellt sich keine Entspannung ein, weil Sie ständig ein schlechtes Gewissen haben. Stopp! Zeit, das eigene Drehbuch umzuschreiben. Achtsamkeitstraining mit Schreibjournal und Stift kann der Beginn eines entschleunigten und gesünderen Lebens werden. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Achtsamkeit – was ist das eigentlich? John Kabat Zinn, eremetierter Professor der medizinischen Fakultät der University of Massachusetts und Gründer der renommierten Stress Reduction Clinik in New York, beantwortet die Frage wie folgt:
„Achtsamkeit ist ein lebenslanger Weg, der letztlich nirgendwohin führt – „nur“ in Ihr innerstes Sein.“ (Kabat Zinn: Jeder Augenblick kann dein Lehrer sein. 100 Lektionen der Achtsamkeit, Barth, Frankfurt 1990, S.21)

Beim Achtsamkeitstraining, wie ich es anbiete, geht  es darum, die eigenen Gedanken bewusst wahrzunehmen, schreibend wieder ein Gefühl für die eigene Person zu entwickeln und davon ausgehend Lebensziele und Bedürfnisse zu überprüfen und ggf. neu zu bewerten. Selbst- und Fremdbilder und deren Macht auf die eigene Gedankenwelt, spielen dabei eine wichtige Rolle, denn, so Kabat: „Den Gedanken als Gedanken wahrzunehmen, kann Sie aus einer gedanklichen Realität befreien, die oft die Wirklichkeit verzerrt, und zu mehr Klarheit und Ordnung in Ihrem Leben führt“.

Achtsamkeit im Sinne Kabats ist Meditation. Bei diesem Training steht jedoch die schriftliche Auseinandersetzung mit Gedanken und Gefühlen im Mittelpunkt. Ich stelle Ihnen verschiedene Ansätze und Schreibmethoden vor, die helfen, den inneren Kompass dauerhaft auf die gewünschte Richtung einzustellen und kleine Schritte in Richtung Veränderung zu setzen. Wünsche und Lebensträume spielen dabei im Gegensatz zur „reinen“ Meditationslehre eine wichtige Rolle. Geschrieben wird mit der Hand. Das ist insofern wichtig, als es eine Abgrenzung zum beruflichen Schreiben ist und den Vorteil hat, dass die Schreibhand mit den Gedanken Schritt halten kann. Sie werden überrascht sein, was „Schreibdenken“ bewirken kann.
Am Ende Ihres Achtsamkeitstrainings verfügen Sie über einen „Methodenkoffer“, aus dem Sie sich Ihre individuellen Methoden zusammenstellen können.

Termine auf Anfrage
Auch als Workshop-Angebot für Hotels, Tagungen und Institutionen buchbar. Bitte sprechen Sie mich an!