Projekte

Ein nachahmenswertes Schulprojekt:

AG Kreatives Schreiben an der Ernst-Habermann-Grundschule in
Charlottenburg-Wilmersdorf

Ich kannSpeziell für Kinder mit Lese- und Rechtschreibeschwächen habe ich im 2. Halbjahr des Schuljahres 2006/2007 an der Ernst-Habermann-Grundschule eine AG „Kreatives Schreiben“ angeboten und während des Schuljahres 2007/2008 mit den Sechstklässlern fortgesetzt.   

Mit der Zielsetzung, jene Kinder zu schriftlichen Äußerungen zu ermutigen, die sich durch ständige Misserfolgserlebnisse schon weitgehend von der Schriftsprache „verabschiedet“ haben, arbeitete ich zunächst mit Kindern Klassenstufen 4 und 5, im Schuljahr 2007/2008 mit Sechstklässlern. Dabei stand nicht die Rechtschreibung im Mittelpunkt, sondern Erzählfreude, die Entdeckung der eigenen Kreativität und die Stärkung des Selbstbewusstseins.

ÄrgersackLegastheniker entwickeln oft schon in den ersten Grundschuljahren das Gefühl, auf der Strecke zu bleiben, dümmer als andere zu sein. Ohne Unterstützung und kontinuierliche Ermutigung geben sie zuerst das Schreiben, dann sich selber auf.
Mit motivierenden Arbeitsmitteln, ungewohnten Herangehensweisen und gemeinsam vereinbarten Ritualen gelang es, die Kinder so für mein Angebot einzunehmen, dass sie im kommenden Schuljahr gerne weitermachen möchten. Ein schöneres Kompliment kann es kaum geben!

Durch die Wechselwirkung von Kreativem Schreiben und Präsentation der Schreibergebnisse in der Gruppe, werden eine Reihe von positiven Begleiterscheinungen erzielt:

Achrostichon

  • Soziale Kernkompetenzen wie aktives Zuhören, aufeinander Eingehen, positives Äußern von Kritik und Anregungen werden geübt,
  • neben Ausdruksfähigkeit und Wortschatz wird die sinnliche Wahrnehmung geschult,
  • häusliche, schulische und ethnische Konflikte werden sichtbar und können konstruktiv bearbeitet werden,
  • kann die Gruppensolidarität gefördert werden.

Sie möchten an Ihrer Schule eine ähnliche AG anbieten? Oder im Rahmen einer Projektwoche oder eines Projekttages testen, wie ein solches Angebot bei Ihren Schülern ankommt? Ich berate Sie gerne!